AlumniPharmBS

Alumni der Pharmazie in Braunschweig der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig e.V.

Alumni-Treffen

Alle vier Jahre am ersten Oktoberwochenende soll es ein großes Alumni-Treffen geben. Damit man sich den Termin gut merken kann, wird es immer im Jahr der Fußballweltmeisterschaft stattfinden. Das nächste ist also 2022!

Das Alumni-Treffen 2010 war bereits ein großer Erfolg und auch die beiden vom Alumni-Verein organisierten Treffen 2014 und 2018 werden allen, die dabei waren, in guter Erinnerung bleiben.

2018

Rund 100 Ehemalige trafen sich Ende September 2018 in den altbekannten Räumlichkeiten der TU Braunschweig. Neben der Mitgliederversammlung wurden den Teilnehmer/-innen interessante Fortbild3ungsveranstaltungen und spannende Werdegänge von Alumni für Alumni präsentiert sowie humorvolle Einblicke in den wohlbekannten Loboralltag des Analytik-Praktikums geboten. Prof. Moderhack bot einen kurzen Einblick in die Braunschweiger Stadtgeschichte, den er gleich zur Vorbereitung seiner Stadtführung am nächsten Tag nutzte.

Der Abschluss dieses Ereignisreichen Tages fand in der Mensa 2 statt. Das engagierte Team der Mensa sorgte für eine gelungene Abendveranstaltung, bei der viel Zeit für Gespräche und Austausch war.

2014

Am ersten Oktoberwochenende 2014 fand das Alumni-Treffen Braunschweiger Pharmazeuten statt. Schon am Freitagabend trafen sich die ersten Teilnehmer in der Altstadt zur Begrüßung. Am Samstag erwartete die Alumni ein vielfältiges Programm, bestehend aus der jährlichen Mitgliederversammlung, einem spannenden Fortbildungsangebot und einer Abendveranstaltung.

Bei der Mitgliederversammlung standen die Neuwahl des Vorstandes und die Berichterstattung zu den laufenden und zukünftigen Projekten des Vereins im Mittelpunkt. Als neuer Vorstand wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Dr. Johannes Wengst (Vorsitz), Jan Harbecke (stellv. Vorsitz), Dr. Lukas Kaminski (Kassenwart) und Dr. Burkhard Schicke (Schriftführer) von den anwesenden Mitgliedern wiedergewählt.

Danach brachten drei Professoren mit ihren interessanten Vorträgen den ehemaligen Pharmaziestudierenden die aktuelle Wissenschaft aus der Universität näher. Die akkreditierte Fortbildungsveranstaltung eröffnete Prof. Dr. Rustenbeck aus der Pharmakologie mit seinem Vortrag "Neue Medikamente in der Diabetestherapie“. Es folgte bis zur Mittagspause Herr Prof. Dr. Beerhues vom Biologischen Institut mit dem Thema „Pflanzliche Polyketid-Wirkstoffe – Wie erklärt sich die Vielfalt?“. Frau Prof. Dr. Müller-Goymann, Pharmazeutische Technologie, mit dem Vortrag „Auf die Galenik kommt es an - dermale Rezepturen für die Behandlung von Lichtschäden, Muskelschmerzen und Pilzinfektionen“ leitete den nächsten Programmpunkt Thematisch ein.

Zum Abschluss der Fortbildungsveranstaltung referierte der Alumnus Albrecht Konietzko, Erfinder des, aus Apotheken kaum wegzudenkenden, Unguators und Inhaber der GAKO GmbH über sein Lebenswerk und eröffnete im Anschluss bei Kaffee und Kuchen die Unguator-Ausstellung im Foyer des Braunschweiger Pharmaziezentrums. Dort wird anschaulich jeder Schritt gezeigt, wie sich durch den technischen Fortschritt dieses Produkt im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat. Die Vitrinen-Ausstellung ist Dauerhaft in der Uni integriert und kann dort jederzeit besichtigt werden.

Im großen Hörsaal MS 1.1 stellten im Anschluss ehemalige Studenten aus Braunschweig ihre Werdegänge nach der universitären Laufbahn in kurzweiligen Vorträgen vor. Neben vielen Fakten und wissenswerten Informationen wurden auch zahlreiche Anekdoten aus der Studienzeit erzählt und dementsprechend heiter war diese Veranstaltung. Am Ende stellte sich klar heraus wie breit der Bereich der Pharmazie gefächert ist und welch große Vielfalt an beruflichen Perspektiven ein Pharmazeut hat.

Zum Abschluss kam der Samstag mit einer großen Abendveranstaltung mit Buffet in der Mensa. So hatten die über 100 Teilnehmer Zeit, um sich lange und intensiv auszutauschen. Auf der Tanzfläche konnte noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden. Durch zahlreiche Anmeldungen konnten wir an diesem Tag auch mit Asita Brandmüller unser 100. Mitglied gewinnen.

Den Abschluss des Wochenendes bildete ein Brunch am Sonntag und eine „Nachtwächter“ Stadtführung in der Braunschweiger Innenstadt.

Wir bedanken uns bei den insgesamt 140 Teilnehmern, den zahlreichen Referenten und vielen freiwilligen Helfern und hoffen auf großes Interesse mit entsprechender Teilnahme in vier Jahren.